Das 53. Ordensfest – ein weiteres großes Highlight im Jahresablauf

Das 53. Ordensfest reiht sich würdig ein in die Reihe bedeutender Ordensfeste unserer Weinbruderschaft. Für die meistens Mitglieder war die diesjährige Destination eher unbekannt. Umso mehr wurden sie im Restaurant „Malerwinkel“ in Langenargen nach dem Stehempfang vom Ambiente, dem raffinierten viergängigen Feinschmeckermenü, dem ein Amuse Gueule voraus ging, den hervorragend ausgewählten korrespondierenden Weinen aus Deutschland, Frankreich und Italien und einem perfekten Service überrascht. Alles in allem eine ganz hervorragendes kulinarisch-önologisches Feuerwerk auf hohem Niveau.

Feierlich als neue Mitglieder nach einer angemessenen Einführungszeit wurden Veronika und Prof. Dr. Werner Volz mit dem dafür vorgesehen Zeremoniell mit Gelöbnis, Mitgliedsabzeichen, Bruderschaftsorden, Urkunde und Ehrentrunk mit dem Bruderschaftspokal aufgenommen.

Der Kapitelrat versah zudem alle anwesenden Ehrenmitglieder und Mitglieder mit den neu aufgelegten Bruderschaftsnadeln in den Abstufungen Bronze für Neumitglieder, Silber und Gold jeweils für 10- und 20- jährige Mitgliedschaft. Die neuen „Nadeln“ sind keine klassischen Nadeln mehr sondern Metall-Pins mit Magnet- oder Steckverschluss und somit wesentlich nutzungsfreundlicher als die bisherigen „echten“ Nadeln. Diese Magnetpins wurde übrigens aus praktischen Gründen besonders von den Damen begrüßt und viele erhielten für eine über zehnjährige Mitgliedschaft gleich die Ausführung in Silber mit Urkunde. Die Übergabe der neuen Pins in Gold an die beiden Ehrenordensmeister Dr. Dieter Schaal und Helmut Hengstler und die anwesenden Ehrenmitglieder Franz Eckert, Wolfram Hack und Dr. Volker Brömel fand besondere Aufmerksamkeit.

Der sehr genussreiche Abend ging mit guten Gesprächen an den Tischen wie im Flug vorbei und endete mit einem großen Dankeschön und der Übergabe eines Weinpräsentes an den Hauptverantwortlichen dieser Veranstaltung, Ordensmeister Peter Eitze durch Ordenskanzler Dr. Willigert Raatschen, begleitet von anhaltendem Beifall. Peter Eitze ließ es sich dann auch nicht nehmen, der Wirtin, Frau Pusceddu, für die hervorragende Gesamtleistung von Küche, Keller und Service ebenfalls unter großem Beifall mit einem Weinpräsent zu danken. So klang dieser wunderschöne Abend auch in einem zeitlich passenden Rahmen aus, so dass auch die Teilnehmer von der anderen Seeseite dessen Boden noch vor Mitternacht wieder betreten konnten. Dieses Ordensfest wird allen Teilnehmern noch lange in guter Erinnerung bleiben.

Helmut Hengstler
Ehrenordensmeister

Hier geht es zur Galerie »

Zurück