Herbstveranstaltung 2014

Highlights am Kaiserstuhl

Unsere diesjährige Herbstveranstaltung führte uns am 13. September an den Kaiserstuhl. Der Reigen der eindrucksvollen Erlebnisse wurde in der Evangelischen Kirche in Ihringen mit der Besichtigung der wunderbaren Kirchenfenster von Valentin Feuerstein aus Neckarsteinach mit Motiven aus dem Alten und Neuen Testament aus den 70er Jahren eröffnet. Auch zwei Gleichnisse mit Weinmotiven – „Arbeiter im Weinberg“  und von den „bösen Weingärtnern“ waren vertreten.

Nur wenige Schritte weiter wurden wir im Weingut Dr. Heger von Kellermeister Markus Mleinek empfangen. Er stellte uns die Philosophie des Weinhauses und neun Weine fachlich kompetent und mit Charme und Witz vor. Es war ein reines Vergnügen, ihm zuzuhören. Die repräsentative Weinprobe des Spitzenweingutes Dr. Heger öffnete den ganzen Reigen des Qualitätsspektrums nach der VDP-Klassifizierung und führte zu höchstem Weingenuss.  Auch der Chef des Hauses, Joachim Heger, gesellte sich zu unserer Runde und ergänzte mit zusätzlichen Informationen zur Geschichte des Weinguts und zu seinem Streben nach absoluter Qualität. Das Weingut wurde 1936 von Großvater Dr. Max Heger, Landarzt in Ihringen nach und nach aufgebaut und wird heute in der dritten Generation von Enkel Joachim Heger und seiner Frau Silvia geführt. Der Organisator dieser Herbstveranstaltung, Ordensmeister Helmut Hengstler, geizte dann auch bei seinem Dank nicht mit lobenden Worten und einem großen Kompliment an Jochachim Heger und Markus Mleinek für die tolle Weinprobe und deren äußerst gelungene Präsentation.

Das Mittagessen nahmen wir im nahen Gasthof „Goldener Engel“ ein und waren auch dort mit dem Drei-Gänge-Menü und dem Service sehr zufrieden. So gestärkt ging es dann weiter in´s malerische Burkheim, wo wir dann zwei  Fliegen mit einer Klappe schlugen. In zwei Gruppen – immerhin waren wir vierzig Personen – besuchten wir alternierend das liebevoll aufgebaute Korkenziehermuseum von Bernhard Maurer und das auf der anderen Straßenseite gelegene renommierte VDP-Weingut Bercher, wo uns Martin Bercher im Innenhof zu einer kleinen Stehweinprobe empfing, die mit einem Großen Gewächs vom Grauburgunder endete.

Voller guter Eindrücke traten wir die Heimreise an den Bodensee an. Es war ein geschenkter Tag mit nachhaltigen önologischen und kulturellen Erlebnissen für den Ordensrat Peter Eitze dem Organisator mit einer schönen Flasche Wein aus dem Weingut Dr. Heger und wohlgesetzten Worten dankte.

Zurück