Kapitelreise nach Burgund vom 23.-26.05.2019

Die Organisatoren der diesjährigen Kapitelreise haben sich ein ehrgeiziges Ziel ausgesucht, Burgund und ganz besonders die Côte D’Or. Nach mehreren Einstiegsstopps ging es über Freiburg auf die A5 Richtung Basel. In Heitersheim gab es das traditionelle Müller-Thurgau Frühstück, in bewährter Weise von unserer Weinschwester Resi organisiert. Unterstützt von mehreren „streich“ willigen Damen konnten sowohl Hunger als Durst gestillt werden.

Weiter ging es Richtung Frankreich; nach einem kurzen Halt an der Raststätte Glanon erreichten wir bei strahlendem Sonnenschein und stahlblauen Himmel Château de Santenay mit seinem wunderschönen farbig glasierten Dach. Dort wurden wir sehr freundlich von Odile empfangen und schon ging es in den immensen Weinkeller, der sukzessive vergrößert wurde, da dieses Château zwischenzeitlich zu den größten Produzenten der Region Burgund gehört. Nach der Führung präsentierte Odile ausgesuchte Weine, vorrangig von Santenay und Mercurey.

Nach dieser ersten Begegnung mit burgundischen Weinen fuhren wir Richtung Norden in unser Hotel „Le Richebourg“ in Vosne Romanée. Am ersten Abend wurde uns ein traditionelles Menu mit begleitenden Weinen serviert. Am nächsten Morgen hieß es Wanderstiefel einpacken und los ging es zur Trüffelsuche mit Livia, der dreijährigen Trüffelhündin. Anschließend wartete Melissa, eine der Töchter der Domaine Rion in Vosne Romanée um uns eine Weinprobe mit Weinen der Côte de Nuits zusammen mit Trüffelhäppchen zu präsentieren.

Gestärkt von dem reichhaltigen Buffet mit burgundischen Spezialitäten und begleitenden Weinen begaben wir uns danach nach Savigny-lès-Beaune, wo uns die Familie Girard, Sohn Arnaud und seine Mutter empfing. Tolle Weine, besonders der Pinot Noir von Pommard und der Grand Cru von Corton beeindruckten sehr.

Zur Pflicht einer Weinbruderschaft gehörte natürlich der Besuch und Besichtigung von Clos de Vougeot. Nach einem kurzen Aufenthalt im Hotel fuhren wir nochmals nach Santenay, wo uns Corinne Germain in ihrem Lokal „Le Terroir“ auf herzliche und charmante Art mit ausgezeichnetem Essen und wohl ausgesuchten Weinen verwöhnte.

Am Samstagmorgen besichtigten wir das Hôtel Dieu in Beaune und anschließend stand genügend Zeit zur Verfügung, um sich auf dem farbenprächtigen Wochenmarkt, in einer der vielen Vinotheken zu tummeln oder ein Glas in einem der zahlreichen Straßencafés zu genießen.

Dann erwartete uns ein Highlight, die Weinprobe bei Chanson. Ausgewählte, exzellente Weine aus Premier und Grand Cru Lagen präsentierte Pauline in deutsch.
Die Weine spiegelten das umfangreiche Portfolio des Weingutes wider.

Abgerundet wurde dieser Tag mit dem Galadiner im Sternelokal“ Le Jardin des Remparts“ in Beaune, in gepflegter Atmosphäre. Von der Explosion der Aromen und dem gelungenen cross-over“ Europa /Asien waren alle begeistert.
Ordensmeister Peter Eitze dankte den Organisatoren der Reise, Edelgard und Willigert Raatschen, Hansjörg und Iris Kochendörfer für die organisatorisch schwierige und dann doch sehr gelungene und harmonische Kapitelreise. Er überreichte unter großem Beifall der Anwesenden als Dank der Teilnehmer und im Namen des Kapitelrates ein Gebinde Wein mit erlesenen Gewächsen der Cote d`Or. Sonntags gab es noch eine Weinprobe in der Domaine „Delagrange“ in Meursault.

Eine Mittagsrast wurde bei der Abbaye de Citeau eingelegt, wo die Gruppe mit einem Picknick mit französischen Spezialitäten gestärkt und verwöhnt wurde. Der Epoisse, der Käse von Citeau und der Délice de Bourgogne schmeckten genauso wie der Jambon persillé und die diversen Pasteten. Dazu gab es Weine von Girard.

Den Teilnehmern herzlichen Dank, dass ihr alles so gut mitgemacht habt. Ich danke meinen Mitorganisatoren für die gute und harmonische Zusammenarbeit.

Iris Kochendörfer

Hier geht es zur Galerie »

Zurück