Sensorikseminar 2015

Verdeckte Weine in Zweiergruppen perfekt in Szene gesetzt

Viele Mitglieder und Gäste hatten sich am 7. Februar in die schon fasnächtlich geschmückte Stube in der Spitalkellerei Konstanz mit erwartungsvollen Minen eingefunden. Sollte es doch eine verdeckte Probe geben, wo sich jeweils zwei Weine gegenüberstanden, einer eher im unteren Preissegment der andere eher im gehobenen Preissegment (z.B. der eine 9,80 € der andere 27,-- €). Das war für jeden „Pröbler“ eine Herausforderung. Um es gleich vorweg zu sagen, einige der eher preiswerten Weine haben sich wacker behauptet und manch Teilnehmer war dann bei der Aufdeckung des Rätsels sehr erstaunt. Unter anderem waren folgende Weingüter vertreten: Robert Weil/ Rheingau, Weingut von Winning/Pfalz, Fritz Waßmer/Markgräflerland, Weingut Salwey/Kaiserstuhl, Weingut Bernhard Huber/Breisgau, Markgraf von Baden mit Schloss Rheinburg, Weingut Velich/Neusiedlersee, Alois Lageder/Südtirol, Domaine du Clos Frantin/Burgund, Weingut Aufricht/Bodensee. Es waren durchweg sehr schöne und interessante Weine, die ihre Liebhaber fanden.

Unser Ordenskellermeister Otto Schellinger hat eine prima Idee perfekt umgesetzt und die Spannung war groß. Die Sinne wurden geschärft und alle Teilnehmer gingen bereichert von neuen Erkenntnissen nach Hause. Vorher erhielt Otto Schellinger noch kräftigen Beifall in den auch seine Partnerin Ursula einbezogen wurde. Für das Vesper zeichnete Helmut Hengstler verantwortlich. Wir alle sind schon sehr gespannt, was Otto im nächsten Jahr bietet.

Zurück